Konferenz 2007/Pressezentrum

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite | Dienstag, 13. März 2007 | Mittwoch, 14. März 2007 | Donnerstag, 15. März 2007 | Workshops | Abstracts | Sponsoren | Orga-Team | Presse | Archiv 2006 |

Pressezentrum

Pressemitteilung vom 13. April 2007

Nachschau: FOSSGIS 2007 an der Berliner Humboldt-Universität

blockquote Die diesjährige größte deutschsprachige Konferenz für Freie und Open Source GI-Systeme, die FOSSGIS 2007, fand vom 13. bis 15. März 2007 im Erwin-Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin statt. br br Über 350 Teilnehmer waren nach Berlin gekommen, um sich im Verlauf der dreitägigen Konferenz über technologische Neuerungen auf dem Open Source Markt zu informieren, Anwenderberichte zu verfolgen und internationale Experten aus dem GI-Sektor zu hören. br Zum Auftakt sprach Dr. Jörg Reichling, Leiter der Geschäftsstelle der Kommission für Geoinformationswirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, über den digitalen Rohstoff Geoinformation und wie die GIW-Kommission deren wirtschaftliche Nutzung voranbringen will. In der anschließenden zweiten Keynote beleuchtete Michael Dreesmann vom Landesbetrieb für Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg das Thema Freie Geodaten aus der Sicht der Landesvermessung und erläuterte die Planungen der LGB zur Verwendung von Geodaten in der Wirtschaft. br br An den drei Tagen der Konferenz folgten insgesamt 48 Vorträge sowie mehrere kostenpflichtige Software-Workshops rund um Freie GI-Software. Die behandelten Themen der Vorträge waren u.a.: Metadaten, Geoportale, Sicherheitskonzepte für Geodateninfrastrukturen, freie NAS-Konverter, mobile Geo-Anwendungen, Desktop-GIS, verteilte Sensornetzwerke, Anwenderberichte, Open Source Geschäftsmodelle sowie die Nutzung, Entwicklung und Verbesserung professioneller Freier und Open Source GI-Systeme. Alle Vorträge der FOSSGIS 2007 stehen auf der Webseite der Konferenz zum freien Download zur Verfügung: http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/index.php/Abstracts07 br br Auf der ebenfalls sehr gut besuchten Abendveranstaltung konnten die Gespräche des Konferenztages dann bei bester Verpflegung fortgesetzt und vertieft werden. br br Im Rahmen der Konferenz fand auch ein Entwicklertreffen des Mapbender-Projektes statt, bei dem zahlreiche internationale Teilnehmer über die Ausrichtung und weitere Entwicklung des weitverbreiteten WebGIS-Clients diskutierten. Ein weiteres Anwendertreffen widmete sich dem Thema Freie Geodaten. Anwender, Unternehmen und Ersteller von Geodaten diskutierten darin über die Möglichkeiten und Grenzen der freien Verfügbarkeit von Geodaten. br br Die FOSSGIS wurde gemeinsam durch die OSGeo Foundation, die GRASS Anwender-Vereinigung e.V. und mit Unterstützung von FreeGIS.org veranstaltet. Die Konferenz wurde durch die Sponsorengelder der ausstellenden Unternehmen und die Workshopteilnahmen finanziert. Die Humboldt-Universität stellte ihre Räumlichkeiten für die Konferenz zur Verfügung. Die Teilnehmer kamen in diesem Jahr neben Deutschland auch aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Italien, Bulgarien und England. br br Insgesamt bot sich den Teilnehmern der Konferenz ein breit angelegtes Programm an Produktvorstellungen und Praxisbeispielen, der Kontakt zu vielen Unternehmen der Branche und die Gelegenheit zum fachlichen Austausch mit zahlreichen anderen Fachleuten. br br Die FOSSGIS 2008 wird im Frühjahr 2008 in Freiburg stattfinden, nähere Informationen dazu finden sich in Kürze auf der Homepage der FOSSGIS: http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/ /blockquote

Pressemitteilung vom 27. Februar 2007

FOSSGIS 2007 - Programmveröffentlichung

blockquote Vom 13. bis 15. März 2007 präsentiert sich die Open Source GIS Branche in Berlin auf der diesjährigen FOSSGIS, der größten deutschsprachigen Messe für freie Geo-Informationssysteme. An mittlerweile drei Ausstellungstagen werden auf der Messe die neuesten Open Source Entwicklungen im Bereich Geographischer Informationssyteme präsentiert. br br Das Vortragsprogramm für die FOSSGIS-Konferenz wurde nun vom Organisationsteam bekannt gegeben. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich für die Konferenz, die Workshops und die Abendveranstaltung anzumelden (http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/). Der Eintritt ist kostenfrei, eine Registrierung ist allerdings zu Planungszwecken notwendig. br br Während der Messe finden zahlreiche Workshops zu Open Source GIS statt, z.B. zu Mapbender, GRASS, Quantum GIS, UMN MapServer, GeoServer, PostGIS, Mapstorer, SensorGIS, Sicherheitskonzepten und Geodateninfrastrukturen. Die Teilnahme an diesen Workshops ist kostenpflichtig. br br Es finden zahlreiche Vorträge und Diskussionen aus dem technischen und nichttechnischen Bereich statt. Anwenderberichte wenden sich an Entscheider und Entwickler gleichermaßen. Das Themenspektrum reicht dabei von Aspekten wie Geo- und Metadaten über Sicherheitsfragen und Sensor Web Anwendungen bis hin zu Desktop-GIS. br br Das Vortragsprogramm und die Workshops werden ergänzt durch Entwicklertreffen, in denen einzelne OS-Themen vertieft behandelt werden. br br Gelegenheit für ausführlichere Gespräche bietet sich einerseits im Rahmen der Firmenausstellung, die parallel zu den Vorträgen und Workshops stattfindet, zum anderen können die Gespräche in gemütlicher Runde bei der Abendveranstaltung am 13. März 2007 fortgesetzt werden. Für die Abendveranstaltung ist eine gesonderte Anmeldung notwendig. br br Alle weiteren Informationen und Anmeldeformulare zur FOSSGIS 2007 finden sie unter: http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/ br Das Organisationsteam der FOSSGIS freut sich auf eine informative Konferenz mit Ihnen in Berlin! /blockquote

Pressemitteilung

FOSSGIS 2007 - die kommerzielle Open Source GIS-Welt zu Gast in Berlin

blockquote Vom 13. bis 15. März 2007 präsentiert sich die Open Source GIS Branche auf der diesjährigen FOSSGIS in der Humboldt-Universität zu Berlin , wo die größte deutschsprachige Anwenderkonferenz für Freie Geo-Informationssysteme stattfindet. An mittlerweile drei Ausstellungstagen werden auf der Tagung die neuesten Open Source Entwicklungen im Bereich Geographischer Informationssyteme präsentiert. br br Geo-Anwendungen auf Basis Freier Software sind einer der dynamischsten Wachstumsmärkte im gesamten IT-Markt. Die Nachfrage nach Geoinformationen erfährt nicht nur durch populäre Massenanwendungen wie Google Maps Co. erhebliche Steigerungen. Auch die Bereiche Geomarketing, Business Mapping, 3D-Anwendungen oder mobile GI-Systeme erfahren seit Jahren einen stetigen Aufwärtstrend. Für diese und viele weitere Anwendungen werden auf der FOSSGIS 2007 professionelle, bewährte Open Source Anwendungen vorgestellt. br br Interessenten können sich auf der Webseite der FOSSGIS 2007 (http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/) informieren und für den Besuch der Anwenderkonferenz registrieren lassen. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Registrierung ist allerdings zu Planungszwecken notwendig. Während der Tagung finden zahlreiche Workshops zu Open Source GIS statt, z.B. zu MapServer, Mapbender, PostGIS, Mapstorer und vielen weiteren. Die Teilnahme an diesen Workshops ist kostenpflichtig. br br Der Call for Papers für Anwenderberichte läuft noch bis zum 19. Februar, interessierte Anwender können sich unter cfp_fossgis@freegis.org um die Teilnahme bewerben. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/index.php/CFP_07 br br Organisationen und Unternehmen, die sich noch als Aussteller oder Sponsoren registrieren wollen, finden alle relevanten Informationen noch bis zum 28. Februar unter http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/index.php/MesseSponsoring07 br br Für allgemeine Rückfragen finden sich unter der Webadresse http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/ die Kontaktdaten des Organisationsteams. /blockquote

English Version

Danke an Till!

FOSSGIS 2007 - the commercial Open Source GIS meets in Berlin blockquote The german speaking Open Source GIS community meets from 13. to 15. March 2007 for the FOSSGIS 2007 conference at the Humboldt university in Berlin. The FOSSGIS 2007 is the largest German-speaking conference for free geo information systems. For the first time for three days the newest Open Source developments as well as well-known solutions within the range of geographical Informationssyteme are presented. br br Gis applications are one of the most dynamic growth markets in the entire IT-market. The demand for geo information is not only represented through popular applications for masses such as Google map Co., the market itself substantial increases. Also the fields of geo-marketing, business mapping, 3D-applications or mobile GI-systems experience a constant upward trend. For these and many further applications on the FOSSGIS 2007 professional, proven open SOURCE applications are presented. br br Interested customers can infrom about the confercne and register themself on the web page of the FOSSGIS 2007 (http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/). The main conference entrance is free, a registration is however necessary for planning purposes. During the conference numerous workshops take place, e.g. to UMN Mapserver, Mapbender, PostGIS, Mapstorer and many further. The participation in workshops is liable to pay costs. br br The call for papers for user reports has started yet and still runs until 19th of February, interested users can under cfp_fossgis@freegis.org for the participation apply. Further information could be found on http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/index.php/CFP_07 br br Organizations and companies, which want to register themselves as exhibitors or sponsors, will find all relevant information on http://www.fossgis.de/konferenz/wiki/index.php/MesseSponsoring07 /blockquote

FOSSGIS_Logo_400 x 400 px


Hauptseite | Dienstag, 13. März 2007 | Mittwoch, 14. März 2007 | Donnerstag, 15. März 2007 | Workshops | Abstracts | Sponsoren | Orga-Team | Presse | Archiv 2006 |