IT Review August 2013

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ziel ist ein intensiver Review der Serversituation des FOSSGIS e.V. da die historisch gewachsene Struktur stark riskioanfällig ist. Eine Übersicht zur Ausgangssituation und historie geben die Seiten IT-Technik und FOSSGIS_eV_Sortierung_der_Technik

Status

Gedankenprotokoll eines Treffens zwischen Lars Lingner, Silke Reimer und Georg Lösel am 18. August 2013

FOSSGIS e.V. betreibt insgesamt 6 Server aufgeteilt in FOSSGIS und OSM.

OSM

Die von OSM genutzte Hardware läuft unter stabilen Bedingungen und benötigt nur geringe Überarbeitung

Server Anwendung betreut durch
1 Dedicated server bei Hetzner, über FOSSGIS e.V. bestellt und bezahlt Overpass API Roland Olbricht
3 Server gesponsort von und laufen bei Strato siehe [OSM Wiki] Sven Geggus
1 Server beim Geoforschunsgzentrum in Potsdam, arbeitet als Tile server (Weltweit) für den "deutschen Stil" siehe [OSM Wiki] Sven Geggus


Reminder: Dokumentation zu den Servern (warum wieso weshalb, verantwortlich etc.) zusammenstellen

FOSSGIS

Der Verein betreibt für seinen eigenen Belange einen dedicated server bei Hetzner.

Auf diesem läuft für die vereinsinternen Sachen

* Website (CMS Drupal)
* Wiki
* Mailman
* Mailserver (unter anderem sämtliche duetschsprachige OSM listen!)
* SVN
* OTRS (GPS-Geräte Verleih et al.)

und für die Konferenz:

* CiviCRM (als addon/Plugin von Drupal)
* Pentabarf

Das Hetzner interne Backup ist von Lars Lingner eingerichtet worden, Backup läuft ist aber inzwischen sehr langsam und gross

Situation

Der Server erfüllt zwei Funktionen:

1. Software für Vereinsarbeit (Drupal/Wiki(Mail/ SVN) 2. Software für Konferenzorga (CiviCRM / Pentabarf)

WICHTIG: Gegenseitige Abhängigkeiten der Software führen zu völlig veralteten versionen. Ein sauberes update ist derzeit NICHT möglich!

KRITISCH: wenn der server kaputt geht gibt es kein echtes backup und es ist quasi alles kaputt!

Die Betreuung des Servers durch Lars Lingner funktioniert ehrenamtlich ist aber eigentlich viel zu viel und quasi ständig auf Kante genäht. Lars möchte diese Aufgabe nicht mehr übernehmen.

Konferenzsoftware

Lars hat an einem Workshop mit Linuxtag leuten teilgenommen, die auf der suche nach einem neuen System zur Konferenzverwaltung sind.

Aussichtsreichter Kandidat am ende war [frab]

Vorschlag von Silke, Lars und Georg

  • Weitere Hardware zur Entflechtung der beiden Funktionen (Virtualisierung?)
  • Sauberes Aufsetzen der Software für beiden Funktionen auf getrennten (virtuellen?) Maschinen
  • Anpassung von FRAB an die Bedürfnisse für 2015 !
    • Klären mit Lars und Linuxtag
  • Für 2014 nochmal zähne zusammenbeissen und die Konferenz mit CiviCRM und Pentabarf (schon auf neuer HW?) zu wuppen

Nächste Schritte

  • 1. Vorstand berät Situation
    • Grundsätzliche Entscheidung über Pflegen der Server:
      • Lars schafft und will es nicht mehr
      • Es muss eine geregeltes Verhältnis mit rechten und pflichten geben
      • Dafür muss Geld in die Hand genommen werden
      • Auslagern an jemanden aus Lars' Bürogemeinschaft?
      • Eine der Vereinsfirmen fragen?
    • AI: Backupstrategie
    • AI: Policy zum Thema Zugriffsrechte, Datenschutz, nachvollziebarkeit
  • 2. Vorbereitung auf Entscheidung für Konferenzsoftware im hinblick auf FOSS4G (2016)
    • FRAB
    • Externer Dienstleister?
    • TA + ML führen in Nottingham Gespräche und bringen in Erfahrung wie die anderen das so gemacht haben.

Weitere offene Punkte

MitgliederDB

  • Review der dereitigen lösung "Lokal + SVN"
  • Alternative CiviCRM?
  • Anderes serverbasiertes system?
  • Rückfrage an Verein im IRC, wie hier die Meinung ist in Sachen Datenschutz.

Zeitlinie

  • Diskussion und Entscheidung des Vorstands im September
  • Information in Verein über situation und Einladen zum Hackfest
  • Erste konkrete schritte zum trennen / neu aufsetzen am Hackfest 22. bis 24. November
  • Vorher(!) muss dann die neue Hardware bereit sein.