Förderanträge/poihub ios

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zur Hauptseite von FOSSGIS_e.V. zurück zu Finanzen zurück zu Förderanträge


Projekttitel: poihub

(Auf Wunsch kann das von mir aus auch anders heißen.)

Was soll gefördert werden?

  • Öffnung der iOS Nutzerbasis zur OSM Community,
  • Startförderung zur Entwicklung einer freien (wie in libre) iOS Software zur Eingabe von POIs, speziell Hausnummern, und Ausgabe als GPX Datei(-en). Über github kann in Zukunft jeder beitragen,
  • 6 monatliche Updates zu Beginn, anschließend 5x quartalsweise,
  • Lightning Talks zum Thema POI Erfassung auf den FOSSGIS Konferenzen 2016, 2017 und 2018,
  • CodeSprints zum Thema POI Erfassung auf den FOSSGIS Konferenzen 2016, 2017 und 2018,
  • Lightning Talk + Session/Workshop zum Thema POI Erfassung auf dem 33c3 2016, evtl. 2017 und 2018,

Wie soll gefördert werden? (finanziell, Sachmittel, kann die Förderung als Spende fungieren?, ..)

Finanziell, Rechnungsstellung, keine Spende.

Welcher Betrag wird benötigt?

Insgesamt EUR 8700,00, aufgeteilt wie folgt:

EUR 2500,- bei Projektstart
EUR 2500,- bei Erscheinen im App Store und zeitgleich bei github
EUR 600,- 3 Monate nach erstem Erscheinen im App Store
EUR 600,- 6 Monate nach erstem Erscheinen im App Store
EUR 400,- 12 Monate nach erstem Erscheinen im App Store
EUR 200,- 15 Monate nach erstem Erscheinen im App Store
EUR 200,- 18 Monate nach erstem Erscheinen im App Store
EUR 200,- 21 Monate nach erstem Erscheinen im App Store
EUR 500,- für Talk+CodeSprint FOSSGIS 2016 am 1. Juni 2016
EUR 500,- für Talk+CodeSprint FOSSGIS 2017 am 1. Juni 2017
EUR 500,- für Talk+CodeSprint FOSSGIS 2018 am 1. Juni 2018
EUR 0,- für LightningTalk+Session/Workshop beim 33c3 2016, evtl. 2017 und 2018

Welchen Bezug hat das Projekt zu "Freier Software im Bereich GIS" und/oder "Freier Geodaten"?

Für iOS gibt's wunderschöne Kartenclients, z.B. http://mapoutapp.com/, doch lebt OSM vom Mitmachen und nicht nur Konsumieren. Also braucht's dafür auch Eingabe-Software. Und das nicht nur für Android, sondern auch für iOS.

Für Geocoding z.B. bei OSM braucht's zuverlässige Hausnummern in guter Abdeckung.

Die Software liefert GPX Dateien mit keinerlei Hersteller- oder Plattformbindung, kein SaaS, keine Cloud Infrastruktur. Keine Benutzerverwaltung, keine Sicherheitsprobleme, nix.

Was es gab ist verschwunden, da zumindest in einem Fall die Quellen geschlossen waren und der Entwickler seine Mitgliedschaft am App-Store beendet hat.

Außerdem ist es ein weiteres Beispiel, wie freie Software auch in geschlossenen Plattformen entstehen kann und ein weiteres Experiment ob das evtl. Folgen für die Plattform selbst hat.

Gibt es Fristen? Wann muss entschieden werden, wann muss gezahlt werden?

Keine harten Fristen, aber bei Entscheidung in den nächsten Wochen Umsetzung sofort möglich, ansonsten nach Verfügbarkeit.

Zahlungsplan siehe oben.

Wird die Veranstaltung von anderer Seite gefördert?

Nein. Denkbar wäre aber Knight Foundation bzw. EU Horizon2020. Falls es Erfahrungen von Eurer Seite dazu gibt, wäre ich für Hilfe dankbar.

Welche Konsequenzen hat eine Förderung/Nichtförderung?

Förderung: Öffnung der OSM Community für iOS Benutzer. Mit freier Software, zukunftssicher und ohne Cloud Hokus-Pokus. iOS mag ein Nischenthema in der OSM Szene sein, *keinen* zuverlässigen Client zu haben ist jedoch eine schlechte Situation, die dazu führt, daß iOS Benutzer weiterhin schlecht mitarbeiten können, selbst wenn sie wollten. Um die Schwelle für Helfer niedrig zu halten, sollte die Software IMHO kostenlos im App Store sein.

Die Software wird sofort umgesetzt und ist in <2 Monaten als freie Software vorhanden und zusätzlich im Apple App Store als kostenloser Download.

Nichtförderung: iOS Benutzer haben weiterhin kein freies Werkzeug zur POI Erfassung zur Verfügung. Die Fokussierung der OSM Community auf Android wird weiter bestehen, bzw. sich weiter ausweiten.

Welche Art von Dokumentation / Berichterstattung wird nach dem Projekt geliefert?

Auf Wunsch bei jeder Zahlung Downloadzahlen, Quellcode sowieso.

Ansprechpartner

Marcus Rohrmoser REMOVED@REMVODE http://mro.name/me

Mail an Vorstand (foerderantraege(at) f o s s g i s. de) geschickt?

ja

Diskussion auf ML

MR: iOS ist zwar eine vernachlässigte Plattform, zweifelt aber, ob ein Projekt, das nur gestartet wird, weil der FOSSGIS e.V. es bezahlt, danach noch weitergeführt wird. Möchte nachhaltiges Wachstum. PB: siehe MR, möchte keine bezahlten Vorträge; ebenfalls klar gegen Förderung DH: siehe MR, PB; Zweifel, ob Mittel genügen, um etwas brauchbares zu erreichen. TA: -1; Risiko, dass Projekt nach Ende der Förderung stirbt, ist zu groß JM: gegen bezahlte Konferenzteilnahme, sieht Eingrenzung auf iOS kritisch

Entscheidung

Der Antrag wurde aufgrund der Ablehnung von Seiten der Community durch den Antragssteller zurückgezogen.

Formalitäten

Report nach dem Event