Förderanträge/Server für OSM-Datenexports

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zur Hauptseite von FOSSGIS_e.V. zurück zu Finanzen zurück zu Förderanträge


Projekttitel: Server für OSM-Datenexports

Was soll gefördert werden?

Ich betreibe seit Jahren einen Server unter http://openstreetmapdata.com/ . Dort bieten Christoph Hormann und ich diverse OSM-Datenextrakte zum Download an. Das wichtigste dabei sind die Coastline- und Antarktis-Icesheet-Daten, die in vielen OSM-basierten Karten verwendet werden. Auch die Karten auf www.osm.org und www.openstreetmap.de verwenden diese Daten.

Dieser Dienst soll nun als Community-Projekt weitergeführt werden.

Angeboten sollen erstmal nur die Datensätze: Coastline/Land Polygons/Water Polygons und Icesheet Outline/Icesheet Polygon. Die anderen Datensätze, die derzeit auf openstreetmapdata.com angeboten werden, sind viel weniger genutzt, eine Erweiterung auf diese (oder noch ganz andere) Datensätze wäre aber in Zukunft möglich. Idealerweise bildet sich eine Community von Leuten, die gemeinsam diverse Datensätze pflegen.

Wie soll gefördert werden?

Die Firma Hetzner bietet Cloud-Server an, die stundenweise bezahlt werden. Ich habe ein System aufgesetzt bei dem der billigste Server (<3 EUR pro Monat) immer durchläuft und die Daten zum Download anbietet. Außerdem steuert er weitere Server, die zeitgesteuert hoch- und wieder runtergefahren werden, um die Daten regelmäßig neu zu exportieren. Dadurch ergeben sich nur sehr geringe Kosten von ca. 10 bis 15 EUR pro Monat. Damit wir eventuell einfach weitere Datensätze integrieren können, bitte ich um Genehmigung von 20 EUR im Monat, dann haben wir etwas Luft nach oben.

Um das einrichten zu können, muss im bestehenden Hetzner-Account des FOSSGIS ein "Token" erzeugt werden mit dem dann über die Hetzner-API Server eingerichtet und hochgefahren werden können usw.

Wir brauchen außerdem einen Hostnamen unter openstreetmap.de, ich schlage "data.openstreetmap.de" vor, unter dem der Server zum Download erreichbar ist. Damit entstehen dann keine Kosten für eine Domain.

Das Ganze ist auch mal ein Experiment, wie das mit der "Cloud" so läuft. Wenn das gut funktioniert, wäre das eventuell auch ein Modell für andere Projekte, die im Moment einen kompletten Server brauchen.

Welcher Betrag wird benötigt?

Monatlich 10 bis 20 EUR.

Welchen Bezug hat das Projekt zu "Freier Software im Bereich GIS" und/oder "Freier Geodaten"?

Alle Daten stammen aus OSM und sind damit freie Geodaten. So ziemlich jede Karte, die OSM verwendet, braucht die Küstenlinien bzw. Land- oder Wasserpolygone, viele auch die Icesheet-Daten. Statt dass jeder diese Daten (mit freier Software) selbst erzeugt, kann er sie viel einfacher von diesem Dienst runterladen.

Wo befindet sich das Git-/SVN-Repository des Quellcodes? Unter welcher URL kann man es klonen/auschecken?

Die meisten Skripte und die Webseite finden sich derzeit unter https://github.com/joto/osmdata . Der Rest kommt dann bis zur Inbetriebnahmen noch dazu. Eventuell könnte das Repository in die FOSSGIS-Organisation verschoben werden? Es wird diverse weitere Software verwendet, die alle Open Source ist.

Unter welcher Lizenz steht der Quellcode?

Diverse Open-Source-Lizenzen.

Gibt es Fristen? Wann muss entschieden werden, wann muss gezahlt werden?

Keine Fristen. Zahlung geht über den bestehenden Hetzner-Account des FOSSGIS nach monatlicher Rechnungsstellung.

Wird die Veranstaltung/das Projekt von anderer Seite gefördert?

Nein.

Welche Konsequenzen hat eine Förderung/Nichtförderung?

Das Projekt wird entweder eingestellt oder es findet sich ein anderer Sponsor.

Welche Art von Dokumentation/Berichterstattung wird nach dem Projekt geliefert?

Ich werde in meinem Blog darüber schreiben, kann auch für das FOSSGIS-Blog etwas vorbereiten.

Ansprechpartner

Jochen Topf (jochen@remote.org)

Mail an Vorstand (foerderantraege(at) f o s s g i s. de) geschickt?

Ja.

Entscheidung

Feedback von ML:

  • RN: +1
  • GW: +1
  • DH: +1
  • TW: +1
  • ML: +1
  • LB: +1
  • LR: +1

Formalitäten

Diskussion auf der Vereinsliste bis 26.02.2019

Report nach dem Event