Förderanträge/Großformatdrucker

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antrag

Wer stellt den Antrag?

Hartmut Holzgraefe <hartmut@php.net>

Was soll gefördert werden?

Großformatdrucker (Din A1) und Zubehör / Versandkiste zum Ausdruck von OSM-Karten u.a auf Veranstaltungen.

Bisher habe ich dafür meinen eigenen Drucker zur Verfügung gestellt (5x Chaos Congress, 2x FrOSCon, 1x SOTM), aber das gute Stück ist in die Jahre gekommen und fällt leider immer öfter mal aus. Ich habe ihn nach dem Ausfall in Leipzig im Dezember zwar noch einmal daheim wieder zum laufen bekommen, möchte ihn aber nicht noch einmal transportieren.

Späterer Standord des Gesamtpakets wäre noch zu klären, ich hätte den Platz dafür und zumindest der Transport zu den CCC Kongressen am Jahresende wäre damit auch gesichert. Es geht mir aber nicht darum meinen Drucker für mich privat zu ersetzen, jeder andere Standort wäre für mich auch vollkommen OK.

Ziel ist vor allem ein Paket zu schnüren, das einmal eingericht auch ohne mich funktioniert (was bei meinem bisherigen Drucker leider nie wirklich gegeben war), und das in einem größeren Kombi noch transportierbar ist, aber auch stabil genug für einen Versand per Spedition.



Wie soll gefördert werden? (finanziell, Sachmittel, kann die Förderung als Spende fungieren?, …)

Anschaffung von Sachmitteln die im Vereinseigentum verbleiben


Welcher Betrag wird benötigt?

TL;DR ca. 2200-2500€


Drucker Epson SC-T3100N DinA1: ~1100€ 
Passend großes Flightcase:      ~300€
Vorführ-Laptop:                 ~400€
                               ------
Zusammen                    ca. 1800€

Der Drucker kommt nur mit "Initialisierungstinte", deshalb müsste man mindestens einen, besser zwei Sätze Ersatztinte gleich mit einplanen.

Ein Satz Tinte kostet etwa 250€, und sollte für etwa 200 Blatt DIN A1 Landkarten reichen, ausgehend von der Erfahrung, dass bei meinem HP ein Satz Tinte für etwa 100 x DinA1 reichte und die Epson-Tintenbehälter doppelt so viel Milliliter Tinte enthalten.

Inklusive Papier wären das so etwa 1,65€ Verbrauchsmaterial gegenüber bisher 2,20€ bei meinem alten HP

Ein Satz Verbrauchsmaterial (Tinte plus 200 x DinA1 80g/m² auf Rollen) läge damit bei ca. 330€.

Ein Satz Tinte und Papier müsste auf jeden Fall direkt mit angeschafft werden, persönlich würde ich mich mit zwei Sätzen wohler fühlen.

Damit wären wir bei einem Satz bei Gesamtkosten von etwa 2130€, bei zwei Sätzen Verbrauchsmaterial bei etwa 2460€.

Warum dieses konkrete Druckermodell?

https://www.epson.de/en/products/printers/large-format-printers/surecolor-sc-t3100n

Vorteile gegenüber meinem bisherigen HP DesignJet111 Drucker:

  • besser handhabbares Gehäuse: etwas größer und schwerer als mein HP, dafür aber ohne hervorstehende Teile
  • zeitgemäße Touchscreen-Bedienung
  • WLAN-fähig, und kann Dateien direkt von USB-Medien drucken
  • vermutlich nur halbe Tintenkosten (in €/ml Tinte, davon ausgehend, dass die Tintenmenge in ml pro Ausdruck gleich bleibt)
  • feuchtigkeits- und UV-beständige Tinte
  • höhere Druckgeschwindigkeit
  • hat zusätzlich zur Rolle ein A4/A3 Papierfach, kann also auch als "normaler" Drucker verwendet werden
  • Druckköpfe sind kein Verbrauchsmaterial mehr, nur die Tinte

Vorteil gegenüber anderen aktuellen DIN A1 Druckern:

Canon-Modelle sind deutlich größer und schwerer, HP-Modelle mit ihrem Einzelblatt- Aufsatz und außen liegenden Rollenhalterungen "klappriger", was jeweils den Transport schwieriger macht.

Warum nicht gleich A0?

Das entsprechende A0-Modell wäre zwar "nur" 500€ teurer, aber auch um fast die Hälfte breiter. Damit wäre auch eine entsprechen größere Transportkiste teurer, und vor allen: vermutlich zu groß für die meisten PKW-Kombis.


Welchen Bezug hat das Projekt zu "Freier Software im Bereich GIS" und/oder "Freier Geodaten"?

Praktische Anwendung von OpenStreetMap Daten, Öffentlichkeitsarbeit, Möglichkeit zur Plakaterstellung vor Ort auf Veranstaltungen ...


Wo befindet sich der Quellcode? Unter welcher URL kann man es klonen/auschecken?

Die Frage passt hier nicht wirklich, zur Erstellung der Druckdatein wird aber unter anderem MapOSMatic zum Einsatz kommem:


Unter welcher Lizenz steht der Quellcode?

AGPL - https://en.wikipedia.org/wiki/Affero_General_Public_License


Wird die Veranstaltung/das Projekt von anderer Seite gefördert?

Nicht direkt -- bisher hat sich bei Veranstaltungen aber "gedruckte Karte gegen Spende" durchaus bewährt (zB. im Dezember auf Tag 1 des Chaos Congress, als der Drucker noch lief: ca. 170€ Spenden, deutlich mehr als an den drei anderen Tagen zusammen)


Welche Konsequenzen hat eine Förderung/Nichtförderung?

Vermutlich keine Kartendruckmöglichkeit auf Veranstaltungen mehr

Zusammenfassung der Diskussion auf der Mitglieder-Mailingliste

LB: sehr Öffentlichkeits-wirksam und wichtig, sollte auch unter Linux einwandfrei laufen

HS: Hartmut macht mit dem Drucker auf Veranstaltungen gut Werbung für OSM. Der Vorstand möge den Antrag bewilligen und auch ein Etat für Fahrt- bzw. Transportkosten bereitstellen.

Der Antragssteller merkt an, dass der Linux-Support nicht sicher ist. Ein nur für Windows und Mac nutzbarer Drucker wäre zwar unschön, aber kein wirkliches Hindernis.

LL: +1, schlägt vor, das Gerät in einem Hackerspace zu lagern

MK: +1

AE: +1. Es mache aber nur Sinn, wenn der FOSSGIS e.V. auf Veranstaltungen auch vertreten sei. Die Zahl dieser Veranstaltungen gehe zurück.

GM, PL: +1

Entscheidung

Der Vorstand hat den Antrag bewilligt.

Report nach dem Event

wird durch den Vorstand ausgefüllt