UMN MapServer Anwenderkonferenz 2005/Mapbender

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vortrag am 9. September 10:00, Referent: Arnulf Christl

Einführung

Das Mapbender Portal eröffnet neue Wege beim Aufbau einer Geodateninfrastruktur. Die klare Struktur OGC-basierter Dienstarchitekturen ermöglicht viel Flexibilität beim Aufbau und der Pflege von Geodateninfrastrukturen.

Mapbender Portal Funktionsumfang

Mapbender Portal-Lösungen beinhalten neben den üblichen Kartenfunktionen wie Zoom-In, -Out, Abfrage, Pan, etc. eine umfangreiche Verwaltungskomponente mit der Benutzerberechtigungen, Rollenkonzepte, Zugriffsstatistiken, Zugriffsschutz und Katalogdienste gepflegt werden können. Der Vortrag gibt einen Einblick in die verschiedenen Komponenten und zeigt, dass die Kapselung der technischen Komplexität der Geodateninfrastrukturen die Verwaltung um ein Vielfaches erleichtert.

Interoperabilität

Die zugrundeliegenden Serversysteme können herstellerunabhängig eingebunden werden und ermöglichen eine hohe Interoperabilität zwischen den Systemen. Voraussetzung ist, dass die Serversysteme die anerkannten internationalen Standards des OGC für Kartendienste (WMS) und Geometriedienste (WFS) implementieren. Alle großen traditionellen GIS-Hersteller sind Mitglied im OGC und sollten deshalb über alle Standardisierungen informiert sein. Im Normalfall sollten Sie von Ihrem Hersteller verlangen können, dass diese Standards eingehalten werden. Auch beim Einsatz von Freier Software sollten diese Standards uneingeschränkt genutzt werden, eine besonders umfangreiche Implementierung findet sich in dem Projekt deegree.

Mehrwert durch Interoperabilität

Vor allem im kommunalen Bereich ist der Mehrwert, der durch die problemfreie Überlagerung von Karten unterschiedlicher Systemhersteller ermöglicht wird, unschätzbar. Die Privatwirtschaft hat das längst erkannt und hat ihre eigenen Strukturen entsprechend angepasst. Daher steigt der Druck auf die öffentliche Seite, oft fehlen hier noch Daten, Karten und Geodateninfrastrukturen, die von der Privatwirtschaft genutzt werden könnten. Allerdings gibt es bereits eine wachsende Zahl an Anwendungen, die sich in solchen Infrastrukturen bewegen.

Beispiele

Der Vortrag führt in die Funktionen des Mapbender Portals ein und ermöglicht Ihnen einen Eintieg in die Thematik. Beispielhaft wird Online eine neue Oberfläche (Applikation) erstellt und Projekte aus dem GID-NRW Verbundprojekt 2005 eingebunden. Alle gezeigten Beispiele und Präsentationen sind Online über das Mapbender Portal verfügbar und können auch nach der UMN MapServer Anwenderkonferenz produktiv genutzt werden.

Weitere Anwendungen und Beispiele finden Sie auf diesen Seiten: