OpenLayers 3

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Projekttitel:

OpenLayers 3.0


  • Was soll gefördert werden?

OpenLayers hat aktuell die Version 2.12. Seit einiger Zeit laufen Planungen und auch Codesprints um OpenLayers auf eine neue Version 3.0 umzuziehen. Dort sollen insbesondere Unsauberheiten, die aufgrund der langen Entwicklungsgeschichte im 2.x-er Code sind, bereinigt werden, Funktionen von OpenLayers sollen künftig einfacher genutzt werden können. Weiterhin soll die Vektor-Rendering Engine neu aufgebaut werden (WebGL Renderer), so das OpenLayers auch hier konkurrenzfähig zu GoogleMaps u.ä. wird. Diese Einschränkung hemmt derzeit an vielen Stellen noch den Einsatz von OpenLayers. Mit WebGL wird OpenLayers auch 2.5 und 3D-fähig.

Zudem soll die Größe von OL3 optimiert werden, aktuell wird mit einer Größe von unter 20kb gepackten COde ausgegangen, womit OL3 auch explizit für Mobile Geräte sehr interessant werden wird.

Die OpenLayers API wird sich zwischen 2.x und 3.0 ändern, daher muss Aufwand in Migrationshilfen sowie Dokumentation für bestehende Anwendungen fließen. Weitere Informationen finden sich auch hier: http://openlayers.org/blog/2012/06/21/ol3-sprint/

Eine Übersicht der Planungen befindet sich hier: http://trac.osgeo.org/openlayers/wiki/Release/3.0

Als Teilnehmer sind Entwickler der Firmen

Diese Firmen stellen sowohl Kernentwickler von OpenLayers und haben als Dienstleister bereits Erfahrung im Aufbau von Anwendungen mit OpenLayers 2.x. Daneben ist die Integration weiterer Entwickler/Firmen vorgesehen

Die Verbreitung und Beliebtheit auch von OpenLayers muss wohl nicht explizit dargelegt werden.


  • Wie soll gefördert werden?

Eine große nationale Verwaltung fördert einen hohen Betrag, sollte OL3 bis Ende des I. Quartals 2013 Realität werden. Die Gesamtkosten wurden auf $250 - $400 K USD geschätzt. Es entstehen Kosten für das Zusammenkommen der Entwickler (Reise, Unterkunft, Verpflegung), für das Projektmanagement, da für ein Projekt diesen Ausmasses kein reiner CodeSprint machbar sein wird und natürlich auch Kosten für die Entwckler selber: Die beteiligten Firmen werden zumindest teilweise Ihre Kosten über den Förderpool decken können (i.d.R. 50%). Der Rest ist eine Eigenförderung der Firmen selber.

Es ist zudem zu prüfen, ob die Förderung von Firmen von Seiten der OSGEO oder des FOSSGIS e.V. als Spende quittiert werden kann.


  • Welcher Betrag wird benötigt?

Insgesamt für das gesamte Projekt OL3 $250-$400K USD. Wir beantragen beim FOSSGIS e.V. eine Förderung in Höhe von 1000 - 5000 Euro, da sämtliche über den FOSSGIS e.V. organisierte Firmen letztenendes in irgendeiner Art und Weise OpenLayers nutzen und wir daher ein großes Interesse allgemein sehen. Wir wären aber auch mit einem Betrag von 1.000 € Euro, die explizit für die auflaufenden Reise- und Übernachtungskosten verwendet werden sollen, sehr einverstanden.

Ein Kostennachweis kann erbracht werden.

  • Welchen Bezug hat das Projekt zu "Freier Software im Bereich GIS" und/oder "Freier Geodaten"?

OpenLayers ist die Kernbibliothek in zahllosen WebMapping Anwendungen. Es ist unter der FreeBSD-Lizenz als Freie Software verfügbar. Zudem hat OpenLayers auch im deutschsprachigem Raum mittlerweile eine hohe Verbreitung und wird in vielen WebGIS Anwendungen als Client-Bibliothek eingesetzt. Zudem setzen viele Frameworks wie GeoExt, MapQuery und damit indirekt Mapbender oder über das OpenLayers-Plugin auch QGIS auf OpenLayers auf.

Direkt nach dem Codesprint werden alle Resultate Online und zum Download verfügbar sein.

Weiterhin werden alle Sponsoren selbstverständlich namentlich genannt und Logos auf den entsprechenden Webseiten von OpenLayers veröffentlicht.


  • Gibt es Fristen? Wann muss entschieden werden, wann muss gezahlt werden?

Die Entscheidung, das Projekt anzugehen wir Ende November fallen und maßgeblich von der Höhe der bis dahin aquirierten Fördergelder abhängen. Eine *sehr* zeitnahe Entscheidung wäre daher wünschenswert. Bezahlt werden sollte dann zum Zeitpunkt des Projektstarts oder kurz danach.


  • Wird die Veranstaltung von anderer Seite gefördert?

Ja, da das Gesamtbudget bei weitem die Mittel des FOSSGIS alleine übersteigt und auch international angelegt ist. Ca. 40% der Kosten werden von den die Entwickler beschäftigenden Firmen getragen. Weitere Sponsoren werden derzeit aktiv gesucht.


  • Welche Konsequenzen hat eine Förderung/Nichtförderung?

Finanzielle Unterstützung, reduzierte Ausgaben für die Veranstalter, erhöhte Sicherheit bei der Durchführung Nichtförderung: Veranstalter müssten Kosten anderweitig decken, ggf. weniger Teilnehmer am CodeSprint, ggf. Ausfall des Projektes OL3


  • Welche Art von Dokumentation / Berichterstattung wird nach dem Projekt geliefert?

Es wird frequentiell Blogposts und News zum Fortschritt der Umsetzung geben. Nach Abschluss wird es einen Abschussbericht geben, dieser wird auch an das Presse-Team des FOSSGIS weitergeleitet.

Weiterhin wird am Ende ein Bericht erstellt und es ist ein Vortrag auf der FOSSGIS mit dem Titel "OpenLayers 3.0" ist geplant".


  • Ansprechpartner

Till Adams [adams@terrestris.de] Marc Jansen [jansen@terrestris.de]


  • Mail an Vorstand (foerderantraege(at) f o s s g i s. de) geschickt?
  • Ja.
  • Mail an Vereins-Liste zur Diskussion 19.10.2012 (hdus)
  • Beschluss Vorstand 28.11.2012 Förderung € 1'500,--
  • Report nach dem Event