Konferenz 2015/Anreise und Unterkunft

Aus FOSSGIS Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Anreise und Unterkunft[Bearbeiten]

Inhalte werden vom Lokal Team erstellt.
Siehe auch Konferenz 2015/Veranstaltungsort

Allgemeines[Bearbeiten]

  • Die FOSSGIS-Konferenz 2015 wird vom 11.-13. März an der Universität Münster stattfinden.
Adresse:
Schlossplatz 2
48149 Münster

  • Notruf Polizei 110, Notruf Sanitäter 112

Anreise[Bearbeiten]

Anreise mit dem Auto[Bearbeiten]

Die Autobahn A 43 endet direkt im Süden Münsters und die Autobahn A 1 bietet die Anschlussstellen Münster Nord und Münster Süd. Allerdings sind die verfügbaren Parkplätze am alten Schloss in Münster zur Zeit der Konferenz sehr begrenzt. Es empfiehlt sich daher auf den Bus umzusteigen (Tickets werden voraussichtlich kostenlos für die Dauer der Konferenz zur Verfügung gestellt) oder sich unter die Münsteraner zu mischen und per Rad (Leeze) zum Schloss zu fahren.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln[Bearbeiten]

Folgende Haltestellen liegen in der Nähe des Schlosses:

  • "Landgericht" mit den Buslinien 11, 12, 13 und 22.
  • "Hüfferstiftung" mit den Buslinien 11, 12, 13, 22 und auch noch der Buslinie 14.
  • "Neutor" mit den Buslinien 1 (bzw. "Schlossplatz"), 5 und 6.

Hilfreiche Infos liefert auch der Planer der Deutschen Bahn [1] und der interaktive Netzplan der Stadtwerke Münster [2].

Am Hauptabhnhof Münster befindet sich die Fahrradverleihstation.

Anreise mit dem Flugzeug:[Bearbeiten]

Der lokale Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) ist relativ klein, aber einige Gesellschaften bieten evtl. günstige Anschlussflüge

Größere/alternative Flughäfen sind:

  • Dortmund (DTM, ~1:20 Stunden mit der Bahn)
  • Düsseldorf (DUS, ~2:15 Stunden mit der Bahn)
  • Köln/Bonn (CGN, ~2:30 Stunden mit der Bahn)
  • Hannover (HAJ, ~2.30 Stunden mit der Bahn)
  • Frankfurt (M) (FRA, ~3:00 Stunden mit der Bahn)
  • Niederrhein (NRN, kleiner Ryanair Flughafen, ~3:30 Stunden mit der Bahn)

Unterkunft[Bearbeiten]

Münster Marketing hält bis zum 10.02.2015 Kontingente für die FOSSGIS bereit [3]. Weitere Frühbucherkontingente sind unter dem Stichwort “FOSSGIS 2015” bis Ende Januar bei folgenden Hotels reserviert:

Hotel am Schlosspark[Bearbeiten]

(1 km 10 min) [4]:
inkl. Frühstück, Bettwäsche, Handtücher
Doppelzimmer: 51,50 €/Person/Nacht (in Einzelbelegung 78 €/Person/Nacht)

Agora - das Hotel am Aasee[Bearbeiten]

(1,2 km 15 min) [5]:
inkl. Frühstück, Bettwäsche, Handtücher
verschiedene Einzelzimmer: ab 69,00 €/Person/Nacht
verschiedene Doppelzimmer: ab 54,50 €/Person/Nacht (in Einzelbelegung: ab 79,00 €/Person/Nacht)

Jugend Gästehaus Aasee[Bearbeiten]

(1,4 km, 17 min) [6]:
inkl. Frühstück, Bettwäsche, Handtücher, Badezimmer mit Dusche und WC je Zimmer:
Doppelzimmer: 35,70 €/Person/Nacht (in Einzelbelegung: 52,80 €/Person/Nacht)
Vierbettzimmer: 30,40 €/Person/Nacht


Münster City[Bearbeiten]

Die Stadt Münster mit ihren knapp 300.000 Einwohnern trägt viele Namen. Unzählige Radler, die allmorgendlich bei jedem Wetter über die Promenade - dem Fahrradring - ihrem Betätigungsfeld entgegen strampeln, prägen das Stadtbild der Fahrradhauptstadt. Die Friedensverhandlungen zum Westfälischen Frieden 1648, die den Dreißigjährigenkrig beendeten, legten den Grundstein zum Namen "Friedensstadt". Die nachdem 2. Weltkrieg fast völlig zerstörte Alstadt wurde nach ihrem historischen Vorbild zu großen Teilen wieder aufgebaut und somit laden viele Straßen Münsters heute zu einer kleinen Zeitreise ein. Münster ist mit 42.000 Studierenden an der Westfälischen Wilhelms-Universität und weiteren Hochschulen auch "Universitätsstadt", denn ein Siebtel der Bevölkerung sind Studierende. Das Flair des Aasees, des Schlossgartens, der Altstadtt und die idyllische Lage in Mitten Westfalens sind wohl Gründe für den einst erhaltenen Titel "lebenswerteste Stadt der Welt".

Das Münsterland, landschaftlich bekannt für seine schöne „Münsterland Parklandschaft“, beheimatet eine Hochburg der Forschung, Verarbeitung und Bereitstellung von Geoinformationen. Münsterländische Institutionen und Unternehmen aus dem Bereich Geoinformationen haben sich zu dem Geonetzwerk Münsterland zusammengeschlossen. Ziel dieses Netzwerkes ist die Stärkung der Zusammenarbeit in der Region und die Schaffung von Aufmerksamkeit für die besonderen Kompetenzen im Münsterland im Bereich der Geoinformationen.

Münster ist bekannt für seine Architektur und " Geräusche ".
Sehenswertes: Dom
Sehenswertes: Prinzipalmarkt
Sehenswertes: Überwasserkirche
Praktisches - Am Hauptbahnhof Münster befindet sich die Fahrradverleihstation.
Fahrradverleih am Hauptbahnhof