Förderantrag Hackweekend Berlin Juli 2014

Aus FOSSGIS Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Das ist einen neue Version vom Wiki des FOSSGIS e.V. Im Einzelnen kann Aussehen und Verhalten sich geaendert haben.

Projekttitel: OSM-Hackweekend Berlin Juli 2014[Bearbeiten]

Was soll gefördert werden?[Bearbeiten]

Zum bereits 4. Mal wird in Berlin im Büro 2.0 ein OSM-Hackweekend veranstaltet. Bei den letzten Treffen (7/13, 1/14, 3/14) nahmen durchschnittlich 15 Teilnehmer teil. Die Verpflegung tagsüber (Obst, Snacks, Getränke) sowie Abends (div. Restaurants in der Nähe) wurde bisher vom Antragsteller gesponsert bzw. durch die Teilnehmer selbst getragen. Das Hackweekend findet erfreulicherweise großen Zuspruch in der Community und soll auch in Zukunft regelmäßig (3-4 pro Jahr) stattfinden. Für das kommende Hackweekend am 12./13.Juli 2014 wird die Förderung für die Verpflegungskosten beantragt.

Wie soll gefördert werden? (finanziell, Sachmittel, kann die Förderung als Spende fungieren?, ..)[Bearbeiten]

Eine finanzielle Förderung wird beantragt.

Welcher Betrag wird benötigt?[Bearbeiten]

Der Gesamtbetrag beträgt 300 Euro. Diese Summe basiert auf den bisherigen Erfahrungen und beinhaltet Getränke, Obst, kleine Snacks, Mittagessen (Lieferdienst) sowie die Kosten für den gemeinsamen Restaurantbesuch.

Welchen Bezug hat das Projekt zu "Freier Software im Bereich GIS" und/oder "Freier Geodaten"?[Bearbeiten]

OpenStreetMap ist eine weltweite Community, die Geodaten erfasst und der Allgemeinheit unter einer freien Lizenz zur Verfügung stellt. Der FOSSGIS e.V. unterstützt bereits OSM auf vielfache Weise (Hackertreffen, Messeauftritte, IT-Infrastruktur, Vertragsangelegenheiten)


Gibt es Fristen? Wann muss entschieden werden, wann muss gezahlt werden?[Bearbeiten]

Es gibt keine Fristen. Schön wäre eine Entscheidung und Zahlung vor dem Treffen (12./13. Juli 2014).


Wird die Veranstaltung von anderer Seite gefördert?[Bearbeiten]

Indirekt wird durch den Antragsteller bzw. das Büro 2.0 die Veranstaltung gefördert, indem die Räumlichkeiten und IT-Infrastruktur unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird. Weitere Förderung findet nicht statt und wurde auch nicht beantragt.

Welche Konsequenzen hat eine Förderung/Nichtförderung?[Bearbeiten]

Nichtförderung: Die Teilnehmer bzw. Antragsteller tragen weiterhin die Kosten. Förderung: Die Teilnehmer bzw. der Antragsteller wird entlastet und die geschonten Ressourcen können an anderer Stelle genutzt werden.


Welche Art von Dokumentation / Berichterstattung wird nach dem Projekt geliefert?[Bearbeiten]

Ein ausführlicher Bericht wurde bisher nicht angefertigt. Berichterstattung geschah entweder im OSM-Blog oder direkt auf der Wikiseite zum Hackweekend


Ansprechpartner[Bearbeiten]

Lars Lingner (lars at lingner dot eu)


Mail an Vorstand (foerderantraege(at) f o s s g i s. de) geschickt?[Bearbeiten]

Verschickt am 19. Juni 2014


Entscheidung[Bearbeiten]

Formalitäten[Bearbeiten]

Report nach dem Event[Bearbeiten]