Bildungsurlaub: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FOSSGIS
Wechseln zu: Navigation, Suche
(NRW)
 
Zeile 39: Zeile 39:
 
[1]: http://s27.postimg.org/42ix2zy43/Bildungsurlaub.png
 
[1]: http://s27.postimg.org/42ix2zy43/Bildungsurlaub.png
 
[2]: http://www.berlin.de/sen/arbeit/bildungsurlaub/
 
[2]: http://www.berlin.de/sen/arbeit/bildungsurlaub/
 +
 +
== Stand 2020 ==
 +
 +
Der Stand Anfang 2020 aus einer Mail von Katja:
 +
 +
Ja wir hatten die Diskussion zum Bildungsurlaub schon einmal. Im Jahr 2016
 +
hatte sich Lars Roskoden darum gekümmert, dass die FOSSGIS in Berlin und
 +
Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt wird. Der Antrag auf Anerkennung
 +
einer Veranstaltung als Bildungsurlaub muss in jedem Bundesland einzeln
 +
gestellt werden. Leider hat 2016 kein einziger Teilnehmer*in davon Gebrauch
 +
gemacht.
 +
 +
In den Jahren 2015, 2016 und 2017 hatten wir die Frage, ob die TN Anspruch auf
 +
Bildungsurlaub haben und ob Interesse besteht die FOSSGIS-Konferenz als
 +
Bildungsurlaub (Antrag beim Arbeitgeber) zu nutzen.
 +
In der Auswertung des TN-Feedbacks aus dem Jahr 2015 haben wir ein richtiges
 +
Ergebnis. Von denen, die Antwort gegeben haben, sagen 29%, dass sie Anspruch
 +
auf Bildungsurlaub haben, 30 % sagen, sie haben keinen, 41% sagen, dass sie es
 +
nicht wissen.
 +
Auf die Frage, ob Interesse besteht einen Bildungsurlaubantrag beim
 +
Arbeitgeber zu stellen, antworteten 38% mit ja, 32 % mit vielleicht und 30%
 +
mit nein (es haben 111 TN diese Frage beantwortet).
 +
[https://www.fossgis.de/wiki/Handbuch#Auswertung_Teilnehmerbefragung]
 +
Ohne eine direkte Auswertung zu haben, meine ich in den Zahlen der
 +
TN-Befragung 2016 und 2017 gesehen zu haben, dass die Ergebnisse in 2016 und
 +
2017 ähnlich waren.
 +
 +
Aufgrund der Tatsache, dass jemand sich die Mühe machen müßte sich durch alle
 +
Bundesländer zu wühlen und den jeweiligen Antrag zu stellen und bisher
 +
keine(r) so für das Thema brannte, dass es sich etablieren konnte, wird auch
 +
in 2020 die FOSSGIS nicht als Bildungsurlaub anerkannt.
 +
 +
Im Twitter gab es kürzlich auch schon eine kurze Diskussion darüber
 +
(https://twitter.com/tbsprs/status/1215387219151785984?s=09).
 +
 +
Wir wissen, dass es beim CCC eine Gruppe Menschen gibt, die sich damit
 +
beschäftigen, hier die Infos vom letzten Kongress gleich mit nützlichen Links:
 +
https://events.ccc.de/2019/10/02/36c3-bildungsurlaub/

Aktuelle Version vom 14. Januar 2020, 20:43 Uhr

Bildungsurlaubsbgesetze gibt es in folgenden Ländern: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, NRW, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

Die FOSSGIS Konferenz ist nicht anerkannt.

Um das zu ändern, hier eine Sammlung, unter welchen Vorraussetzungen die Anerkennung benötigt.

Man muss sich als Anbieter registrieren und zwar für jedes Bundesland einzeln. Es kommt auf den Wohnsitz(?) Arbeitsort des Teilnehmers an für welches Bundesland man den Antrag stellen muss. Je nach Bundesland werden unterschiedliche Gebühren fällig. Bei manchen erhält der Anbieter eine Genehmigung, bei anderen werden die Kurse genehmigt.

Infos

Beispiele von anderen Konferenzen mit Bildungsurlaub

Update von hafi: der Linuxtag hat zu allen Bundesländern die Informationen gesammelt, wir dürfen es kopieren. Hier die Doku vom Linuxtag: http://www.linuxtag.org/2013/de/besucher/bildungsurlaub.html

Bitte hier die Bedingungen pro Bundesland aufführen.

NRW

Antrag https://www.bezreg-detmold.nrw.de/400_WirUeberUns/030_Die_Behoerde/040_Organisation/040_Abteilung_4/080_Dezernat_48/Arbeitnehmerweiterbildung/pdf_Weiterbildungsgesetz/Antrag_auf_staatliche_Anerkennung.pdf

1) Anerkennung ohne Gutachterverfahren ( wenn Qualitätssiegel vorhanden ) Kosten zwischen 0-150 Euro

z.B es gibt eins für Kleinunternehmen bzw. ehrenamtliche Weiterbildung - Kosten 3000 Euro für vier Jahre ( plus Nebenkosten ca 500 ), danach wieder 3000 Euro

Das Siegel ist deutschlandweit gültig.

2) Anerkennung mit Gutachterverfahren Kosten Euro 600 bis 800

Berlin

In Berlin ist die Antragstellung durch den Veranstalter kostenlos und muss mindestens 10 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. Das Formular [1] ist übersichtlich und hier [2] nach vorheriger Registrierung zu finden.

[1]: Bildungsurlaub.png [2]: http://www.berlin.de/sen/arbeit/bildungsurlaub/

Stand 2020

Der Stand Anfang 2020 aus einer Mail von Katja:

Ja wir hatten die Diskussion zum Bildungsurlaub schon einmal. Im Jahr 2016 hatte sich Lars Roskoden darum gekümmert, dass die FOSSGIS in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt wird. Der Antrag auf Anerkennung einer Veranstaltung als Bildungsurlaub muss in jedem Bundesland einzeln gestellt werden. Leider hat 2016 kein einziger Teilnehmer*in davon Gebrauch gemacht.

In den Jahren 2015, 2016 und 2017 hatten wir die Frage, ob die TN Anspruch auf Bildungsurlaub haben und ob Interesse besteht die FOSSGIS-Konferenz als Bildungsurlaub (Antrag beim Arbeitgeber) zu nutzen. In der Auswertung des TN-Feedbacks aus dem Jahr 2015 haben wir ein richtiges Ergebnis. Von denen, die Antwort gegeben haben, sagen 29%, dass sie Anspruch auf Bildungsurlaub haben, 30 % sagen, sie haben keinen, 41% sagen, dass sie es nicht wissen. Auf die Frage, ob Interesse besteht einen Bildungsurlaubantrag beim Arbeitgeber zu stellen, antworteten 38% mit ja, 32 % mit vielleicht und 30% mit nein (es haben 111 TN diese Frage beantwortet). [1] Ohne eine direkte Auswertung zu haben, meine ich in den Zahlen der TN-Befragung 2016 und 2017 gesehen zu haben, dass die Ergebnisse in 2016 und 2017 ähnlich waren.

Aufgrund der Tatsache, dass jemand sich die Mühe machen müßte sich durch alle Bundesländer zu wühlen und den jeweiligen Antrag zu stellen und bisher keine(r) so für das Thema brannte, dass es sich etablieren konnte, wird auch in 2020 die FOSSGIS nicht als Bildungsurlaub anerkannt.

Im Twitter gab es kürzlich auch schon eine kurze Diskussion darüber (https://twitter.com/tbsprs/status/1215387219151785984?s=09).

Wir wissen, dass es beim CCC eine Gruppe Menschen gibt, die sich damit beschäftigen, hier die Infos vom letzten Kongress gleich mit nützlichen Links: https://events.ccc.de/2019/10/02/36c3-bildungsurlaub/