Das OpenStreetMap-Projekt

OpenStreetMap (OSM) ist das herausragendste Projekte aus dem Bereich Freier Geodaten. Ziel ist eine freie Weltkarte, die jeder kostenlos und unter einer offenen Lizenz verwenden kann. Ähnlich wie bei der Wikipedia arbeiten weltweit zehntausende Freiwillige (sie nennen sich selbst Mapper) zusammen, sammeln Daten und bereiten diese für die gemeinsame Datenbasis auf. Jeder kann diese Daten benutzen, um daraus Karten nach seinen Vorstellungen und der gewünschten Verwendung zu erzeugen.

Obwohl für den Einzelnen beim Mitwirken in der OSM-Community keine Organisation in einer festen Vereinstruktur notwendig ist, profitiert das Gesamtprojekt hingegen sehr wohl von einem solchen soliden, rechtlichen Rahmen. Diese Aufgabe nimmt, für den deutschen Raum, der FOSSGIS e.V. wahr und betreut das Projekt zum Beispiel in den Bereichen der Verwaltung von Spendengeldern sowie der Verhandlung mit Behörden und anderen Institutionen. Die Spenden wurden zum Beispiel schon dafür eingesetzt GPS-Geräte für den GPS-Verleih zu besorgen.

Der FOSSGIS e.V. betreibt den Server www.openstreetmap.de für die OSM-Community, wo Sie auch weitere Informationen zu OpenStreetMap finden. Bei Veranstaltungen (wie z.B. dem LinuxTag) organisiert der FOSSGIS Gemeinschaftsstände zusammen mit der OSM-Community.

OSM Logo

Der FOSSGIS e.V. ist offizielles Local Chapter und Ansprechpartner für das OpenStreetMap-Projekt in Deutschland.

FOSSGIS Konferenz 2019

Die jährlich stattfindende FOSSGIS-Konferenz wird vom Verein ausgerichtet und findet vom 13. vom 16. März 2019 in Dresden statt.

OSgeo Logo

Der FOSSGIS e.V. vertritt die OSGeo Foundation als Local-Chapter im deutschsprachigen Raum.