Die Arbeit des FOSSGIS Programmkomitees

 

Am 7. Januar hat sich das Programmkomitee der FOSSGIS Konferenz in Heidelberg getroffen und die Struktur des Programms erstellt. Das Programm setzt sich jetzt aus 60 Vorträgen, 16 Workshops, 15 Lightning Talks, einer Poster-Abteilung, Anwendertreffen und Code Sprints zusammen. Die Vorträge werden parallel in drei Vortragssälen gehalten. Der Schwerpunkt liegt bei 40 Vorträge auf den typischen FOSSGIS Themen, Freie Software und Open Source, bei 20 Vorträgen auf dem Schwerpunkt OpenStreetMap. Dabei überschneiden sich erfreulicherweise die Themenbereiche zunehmend, so dass für alle etwas dabei sein wird. 
 
Die Arbeit bei der Programmgestaltung wird durch die Anzahl hochwertiger Einreichungen zunehmend umfangreicher. Wie in den letzten Jahren erfolgt die Auswahl mehrstufig. Zunächst haben die 20 freiwilligen Mitglieder des Programmkomitees mehrere Wochen Zeit, um die Einreichungen zu lesen. Das ist recht aufwändig wenn man bedenkt, dass jeder Beitrag mit einer Beschreibung von 500 bis 4000 Zeichen eingereicht wird. Oft haben die Gutachter dann noch Links ausgewertet, zusätzlich eingereichte Dokumente gelesen oder bestimmte Themen im Web recherchiert, um besser beurteilen zu können wie viel Inhalt in dem Vortrag wirklich zu erwarten ist. 
 
Am 7. Januar traf sich das Programmkomitee in Heidelberg, um eine Auswahl der vorsortierten und bewerteten Einreichungen vorzunehmen und die Vorträge, Lightning Talks und Workshops in ein kohärentes Format zu bringen. Besonderer Dank gilt (in keiner besonderen Reihenfolge) Frederik Ramm, Jonas Krückel, Michael Kugelmann, Pascal Neis, Till Adams, Ruth Schönbuchner, Manuela Schmidt, Arnulf Christl, Robert Nuske, Stephan Holl, und Astrid Emde. 
 
In der 3. KW Woche wird das Programm fertiggestellt und veröffentlicht. 

Verlängerung des Call for Papers zur FOSSGIS Konferenz 2011

 

Konferenz Logo

Der Call for Papers für die kommende FOSSGIS Konferenz wurde bis zum 13.12.2010 verlängert. Wem die letzte Frist zu knapp war, wer es zeitlich nicht geschafft hat oder wem noch eine neue Idee gekommen ist, hat jetzt nocheinmal die Möglichkeit einen Beitrag einzureichen. Dazu genügt es in dem Anmeldesystem ein Account anzulegen und dann den Beitrag online einzureichen.

Viel Erfolg allen Teilnehmern!

gvSIG-Informationsveranstaltung am 18.11.2010 in Berlin

CSGIS und die MapMedia GmbH organisieren am 18.11.2010 eine 1-tägige Veranstaltung zu gvSIG. Ein umfangreiches Programm wurde zusammengestellt, welches das freie Desktop GIS gvSIG unter Berücksichtigung von Erweiterungen und der Anbindung an weitere Software-Produkte aus dem OpenSource - Bereich vorstellt.

Vormittags werden Projekte vorgestellt, in denen gvSIG zum Einsatz kommt, z.B. DLR, BMBF (Berlin), IHK München und Oberbayern.

Ein Live-Einstieg in die Version gvSIG 1.10 mit vielen neuen Funktionen leitet den praxisorientierten Teil des Informationstages, mit 5 verschiedenen Workshops ein.

gvSIG Mobile und Mini (für Handies) werden präsentiert, ebenso wie die Aufbereitung von Geodaten aus einer PostgreSQL Datenbank zur späteren Präsentation als WebGIS im Internet.
In einem weiteren Workshop werden die beiden Prototypen zu gvSIG Mobile und gvSIG Desktop für die Arbeit mit Sensordaten vorgestellt.

Am Beispiel von Sextante, Netzwerk und NavTable erhalten die Teilnehmer Einblick in die umfangreiche Palette von gvSIG-Erweiterungen. Sextante ist eine Erweiterung zur Raster- und Vektoranalyse mit zahlreichen Algorithmen zu Themen aus den Bereichen der Hydrologie, Vegetationskunde, Netzwerkanalyse, uvm. Je nach Geodatentyp stehen derzeit insgesamt 300 Analysefunktionen zur Verfügung. Durch die Anbindung von WPS bzw. der freien Software GRASS in gvSIG-Sextante können bis zu 700 Algorithmen verarbeitet werden.

Die Teilnahmegebühr beträgt 199 Euro (inkl. MwSt., Verpflegung/Erfrischungen).

Anmeldungen und weitere Informationen unter http://www.mapmedia.de/gvsiginfo.html

Intergeo 2010

 

Die Intergeo als weltweit größte Veranstaltung und Kommunikationsplattform im Bereich Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement wird auch in diesem Jahr wieder durch den OSGeo Park bereichert. Gemeinsam mit qualifizierten Firmen, die Open Source Software und im Bereich geographischer Informationen einsetzen und entwickeln steht der FOSSGIS e.V. als deutschsprachige Vertretung der OSGeo Foundation im Mittelpunkt des Standes 2c.121.

Besuchen Sie uns doch auf der INTERGEO 2010 (05.10. - 07.10.2010) in Köln; Halle 11.2, Stand 2c.121

Infos zum Community Treffen im FOSSGIS-Wiki

Seiten

Subscribe to www.fossgis.de RSS
OSM Logo

Der FOSSGIS e.V. ist offizielles Local Chapter und Ansprechpartner für das OpenStreetMap-Projekt in Deutschland.

FOSSGIS Konferenz 2019

Die jährlich stattfindende FOSSGIS-Konferenz wird vom Verein ausgerichtet und findet vom 13.–16. März 2019 in Dresden statt.

OSgeo Logo

Der FOSSGIS e.V. vertritt die OSGeo Foundation als Local-Chapter im deutschsprachigen Raum.