FOSSGIS Konferenz 2018 - Call for Papers startet


Die Vorbereitungen für die FOSSGIS-Konferenz 2018 in Bonn laufen. Der Call for Papers startet. Die Konferenz findet vom 21. bis 24. März statt. Sponsoren und Aussteller sind willkommen. Zeitgleich wird es einen internationalen OSGeo Code Sprint geben. Dieser findet im bewährten BaseCamp statt.

Die FOSSGIS 2018 findet vom 21. bis 24. März 2018 an der Universität in Bonn statt. Zur größten deutschsprachigen Anwenderkonferenz für freie Geoinformationssysteme und freie Geodaten, die zum 12. Mal veranstaltet wird, erwarten die Organisatoren erneut hunderte Teilnehmer, darunter auch einige Experten aus dem Ausland.

Veranstalter der Konferenz sind der gemeinnützige FOSSGIS e.V. und die OpenStreetMap Community mit Unterstützung der Universität Bonn. Das Geographische Institut und das Geozentrum dienen als Veranstaltungsorte.

„Die Konferenz ist die Plattform für neue Ideen, Projekte und Erfahrungsberichte. Mit ihr möchten wir die Verbreitung von freier und Open-Source-Software für Geoinformationssysteme vorantreiben“, sagt Astrid Emde vom FOSSGIS e.V.

An drei Tagen treffen sich Anwender und Entwickler zum gemeinsamen Austausch über Anwendungs- und Arbeitsmöglichkeiten und diskutieren neueste Entwicklungen. Der Freitagnachmittag und Samstag stehen im Zeichen der OSM Community. Die gleichzeitig stattfindende Firmen- und Projektausstellung ermöglicht einen direkten Kontakt zu professionellen Dienstleistern.

Call for Papers bis 28. November 2017
Der Call for Papers ist eröffnet und läuft bis zum 28. November 2017.

https://fossgis-konferenz.de/2018/callforpapers/

Forscher, Entwickler und Anwender können einen Vortrag oder Workshop einreichen. Entscheidend für die Annahme ist, dass spannende Themen behandelt werden, die anregende Diskussionen auslösen.

Vorträge zum Thema freie Geodaten, wie OpenStreetMap oder Open Data sind ebenso möglich wie Beiträge zu Lösungen mit freier Software aus dem Bereich WebGIS, Desktop-GIS, Geodatenbanken, Location-Based Services, Geoprocessing etc. Aus der Teilnehmerbefragung 2017 wurde folgende Themenwünsche geäußert: Docker, Angular2, 1. Schritte in Python, GeoPackage, QGIS für Fortgeschrittene, QGIS 3 Plugins, GeoNetwork, GeoServer Einführung, GeoTools + Java Topology Suite (JTS), pgRouting, INSPIRE Dienste, ATOM-Feeds, Big-Data Geo-Frameworks, Big-Data Analyse in R, SpatiaLite. Sehen Sie diese Auflistung als Anregung.

Werden Sie Teil der Konferenz und bewerben Sie sich jetzt mit einem Vortrag oder Workshop.

Fragen zum Call for Papers beantworten FOSSGIS-Mitglieder gerne per E-Mail an konferenz-orga@fossgis.de.

Die Programmplanung findet beim 9. FOSSGIS Hacking vom 8. bis 10. Dezember im Essener Linuxhotel statt, daher wird es keine Verlängerung des Call for Papers geben. Das detaillierte Programm wird Anfang Januar 2018 bekannt gegeben, gleichzeitig wird die Anmeldung eröffnet.

BaseCamp für den internationalen OSGeo Code Sprint
Zeitgleich zur FOSSGIS findet der internationale OSGeo Code Sprint vom 19. bis 25. März 2017 im Bonner BaseCamp statt. Der In- und Outdoor Retro-Park mit ausrangierten Wohnwagen und Zugschlafwagen hat sich mit seinem nostalgischen Flair schon bei der FOSS4G 2016 bewährt. „Ein idealer Ort für den kreativen Austausch, der von den Teilnehmern begeistert angenommen wurde“, so FOSSGIS-Vorstand Till Adams.

Weitere Informationen
Weitere Informationen zur FOSSGIS-Konferenz, zum Programm, Anreise und Unterkunft, Anmeldung, Helfermöglichkeiten und Sponsoren bietet die Konferenzhomepage.

https://www.fossgis-konferenz.de/2018

Folgen Sie uns auf Twitter sowie auf der FOSSGIS-Talk Mailingliste:
https://twitter.com/FOSSGIS_Konf #FOSSGIS für tweets zur Konferenz
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste

Wir freuen uns über Einreichungen für ein spannendes Programm!

Der FOSSGIS e.V. ist Ansprechpartner für das OpenStreetMap-Projekt in Deutschland.

FOSSGIS Konferenz 2018

Die jährlich stattfindende FOSSGIS-Konferenz wird vom Verein ausgerichtet und findet dieses Jahr vom 21.–24. März 2018 in Bonn statt.

Der FOSSGIS e.V. vertritt die OSGeo Foundation als Local-Chapter im deutschsprachigen Raum.