Workshops: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FOSSGIS Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
(18 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
noinclude{{Teil des Handbuchs}}/noinclude
+
<noinclude>{{Teil des Handbuchs}}</noinclude>
 +
 
 +
== Projektneuigkeiten ==
 +
'''Diese Rubrik ist neu und wird voraussichtlich 2015 eingeführt.''' Dieser Block ist bekannten Software- und Community-Projekten vorbehalten, um ihnen ein Forum zu geben in dem sie über Neuigkeiten oder den aktuellen Stand berichten können. "Bekannte Projekte" sind z.B. graduierte OSGeo Projekte, bekannte OSM Werkzeuge und Community-Projekte mit besonderem Bezug zum Raum D-A-Ch. Die Beiträge müssen wie gewohnt durch den Call for Papers eingereicht werden und haben keine Bevorzugung vor anderen Projekten. Wer zuerst einreicht hat eine größere Chance auf Erfolg.
 +
 
 +
=== Hintergrund ===
 +
Es geht hauptsächlich darum, immer wiederkehrenden Titeln wie "Neuigkeiten aus dem Projekt XY" ein Zuhause zu geben und Doppelvorträge herauszufiltern. Den Projekten wird '''empfohlen''' sich vor der Einreichung intern abzustimmen und einen guten Vortragenden zu bitten das Projekt vorzustellen. Dieser Block ist kein Freibrief für schlechte Vorträge oder kurzfristiges nicht-erscheinen. Projekte, die durch Unzuverlässigkeit auffallen oder im Vortrag schlechte Bewertungen bekommen haben erhalten bei der Bewertung in der nächsten Konferenz Abzüge.
  
 
== Workshops ==
 
== Workshops ==
Workshops finden parallel zu den Sessions über die ganze Zeit ggf. auch am Mittwochvormittag und am Freitagnachmittag statt.  
+
Workshops finden parallel zu den Sessions über die ganze Zeit ggf. auch am Mittwoch Vormittag und am Freitag Nachmittag statt.  
  
 
Die Workshops bilden eine zentrale Einnahmequelle des FOSSGIS und erfordern daher besondere Beachtung und Fürsorge.
 
Die Workshops bilden eine zentrale Einnahmequelle des FOSSGIS und erfordern daher besondere Beachtung und Fürsorge.
  
Workshops behandeln ein Thema vertieft. Meist sind sie als Hands-On konzipiert, d.h. die Teilnehmer arbeiten direkt am Rechner, wobei maximal 2 Personen pro Rechner vorgesehen sind. Die Workshops sind kostenpflichtig. Ein 90-Minuten-Workshop kostet derzeit 100 EUR für jeden Teilnehmer. Es gibt keine Rabatte, wenn mehrere Workshops gebucht werden und auch keine Rabatte für Mitglieder oder dergleichen.  
+
Workshops behandeln ein Thema vertieft. Meist sind sie als Hands-On konzipiert, d.h. die Teilnehmer arbeiten direkt am Rechner. Die Workshops sind kostenpflichtig. Ein 90-Minuten-Workshop kostet derzeit 120 EUR für jeden Teilnehmer.  
Ein Workshop mit normalerweise '''maximal 20 Teilnehmern''' pro Workshop ist 90 Minuten bzw. 2x90 Minuten lang und findet ab einer Teilnehmerzahl von 4 Personen statt. Gewöhnlich sind die Workshops immer 90 Minuten lang. Wenn sich geeignete Themen ergeben, die eine längere Workshopzeit erfordern, können diese als halbtägige Workshops, d.h. 2x90 min eingerichtet werden.  
+
Ein Workshop mit normalerweise '''maximal 20 Teilnehmern''' pro Workshop ist 90 Minuten bzw. 2x90 Minuten lang und findet ab einer Teilnehmerzahl von 5 Personen statt. Gewöhnlich sind die Workshops immer 90 Minuten lang. Wenn sich geeignete Themen ergeben, die eine längere Workshopzeit erfordern, können diese als halbtägige Workshops, d.h. 2x90 min eingerichtet werden.  
  
Jeder Workshop hat mindestens einen verantwortlichen '''Workshop-Leiter''', bewährt hat sich auch, zwei Leiter oder mehrere Helfer zur Verfügung zu haben. Für jeden Workshop wird vom FOSSGIS e.V. eine Pauschale in Höhe von 200 EUR bereitgestellt, welche die Leiter und Helfer nach eigenem Ermessen als Aufwandsentschädigung aufteilen oder für DVD, Druckmaterialien, etc. einplanen können.
+
Jeder Workshop hat mindestens einen verantwortlichen '''Workshop-Leiter''', bewährt hat sich auch, zwei Leiter oder mehrere Helfer zur Verfügung zu haben. Die Workshop-Leiter kümmern sich darum, dass jedem Teilnehmer Unterlagen, Folien, Links zum jeweiligen Workshop zur Verfügung gestellt werden.
Die Workshop-Leiter sollten sich darum kümmern, dass jedem Teilnehmer Unterlagen, Folien, DVDs etc. zum jeweiligen Workshop zur Verfügung gestellt werden.
 
 
Die Workshop-Leiter erhalten vom FOSSGIS eine '''Anmeldeliste''', die Namen und E-Mailadressen aller '''Workshop-Teilnehmer''' enthält.
 
Die Workshop-Leiter erhalten vom FOSSGIS eine '''Anmeldeliste''', die Namen und E-Mailadressen aller '''Workshop-Teilnehmer''' enthält.
Ein Hiwi kontrolliert anhand der Anmeldeliste die Teilnehmer am Workshop. Teilnehmer können spontan teilnehmen, wenn noch noch Plätze frei sind. Hiwis notieren die Namen und weitere Informationen und kümmern sich darum, dass diese Informationen nachträglich in das Anmeldesystem eingepflegt werden.
+
Ein Helfer kontrolliert anhand der Anmeldeliste die Teilnehmer am Workshop. Teilnehmer können spontan teilnehmen, wenn noch noch Plätze frei sind. Der Helfer notieren die Namen und weitere Informationen und kümmern sich darum, dass diese Informationen nachträglich in das Anmeldesystem eingepflegt werden. Die Einnahmen daraus kommen in die Handkasse und sind auf einer Liste und im Quittungsblock nachzuweisen.
 
 
Workshop-Leiter erhalten kostenfreien Eintritt zur Konferenz und zum Social Event.
 
 
 
Teilnehmer können eine '''Teilnahmebestätigung''' erhalten. Der FOSSGIS stellt einen [http://www.fossgis.de/w/images/3/31/Teilnahmebescheinigung_Vorlage.odt Entwurf] bereit, der entsprechend angepasst werden kann. Es ist Sache des Workshop-Leiters diese Bestätigung auszustellen und dem Workshop-Leiter ist die Gestaltung der Bestätigung überlassen, sie kann z.B. auch ein Logo der Firma des Workshop-Leiters oder ähnliches enthalten.
 
  
Technisch können die Hands-On Workshops auf LiveCD/DVD aufbauen. Das Lokal-Team muss mit dem GISlive-DVD-Team koordinieren, dass die CD/DVD auf den vorhandenen Rechnern läuft. Die Workshop-Leitungen koordinieren mit dem LiveCD-Team, dass auf der CD die Software, Daten usw. sind, die sie brauchen.
+
Technisch können die Hands-On Workshops auf der OSGeoLive aufbauen. Das Lokal-Team muss prüfen, ob das Image auf USB-Sticks laufen soll oder auf dem Rechner installiert ist. Extrawünsche von Workshop-Leitungen werden im Vorfeld abgefragt und beachtet.
 +
Als Beispiele können die [http://www.fossgis.de/wiki/2012/Workshoporga Dokumentation Workshop-Organisation 2012] oder  [[2015/Workshop Orga |Workshoporga 2015]] dienen. <br>
  
Als Beispiel kann die [http://www.fossgis.de/wiki/2012/Workshoporga Workshoporganisationsdokumentation 2012] dienen
+
Teilnehmer können auf Anfrage beim Konferenzorgateam eine '''Bestätigung für die Workshopteilnahme''' erhalten.

Aktuelle Version vom 20. Juli 2021, 12:37 Uhr

Diese Wiki-Seite ist Teil des FOSSGIS-Konferenz-Handbuchs.


Projektneuigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Rubrik ist neu und wird voraussichtlich 2015 eingeführt. Dieser Block ist bekannten Software- und Community-Projekten vorbehalten, um ihnen ein Forum zu geben in dem sie über Neuigkeiten oder den aktuellen Stand berichten können. "Bekannte Projekte" sind z.B. graduierte OSGeo Projekte, bekannte OSM Werkzeuge und Community-Projekte mit besonderem Bezug zum Raum D-A-Ch. Die Beiträge müssen wie gewohnt durch den Call for Papers eingereicht werden und haben keine Bevorzugung vor anderen Projekten. Wer zuerst einreicht hat eine größere Chance auf Erfolg.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es geht hauptsächlich darum, immer wiederkehrenden Titeln wie "Neuigkeiten aus dem Projekt XY" ein Zuhause zu geben und Doppelvorträge herauszufiltern. Den Projekten wird empfohlen sich vor der Einreichung intern abzustimmen und einen guten Vortragenden zu bitten das Projekt vorzustellen. Dieser Block ist kein Freibrief für schlechte Vorträge oder kurzfristiges nicht-erscheinen. Projekte, die durch Unzuverlässigkeit auffallen oder im Vortrag schlechte Bewertungen bekommen haben erhalten bei der Bewertung in der nächsten Konferenz Abzüge.

Workshops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Workshops finden parallel zu den Sessions über die ganze Zeit ggf. auch am Mittwoch Vormittag und am Freitag Nachmittag statt.

Die Workshops bilden eine zentrale Einnahmequelle des FOSSGIS und erfordern daher besondere Beachtung und Fürsorge.

Workshops behandeln ein Thema vertieft. Meist sind sie als Hands-On konzipiert, d.h. die Teilnehmer arbeiten direkt am Rechner. Die Workshops sind kostenpflichtig. Ein 90-Minuten-Workshop kostet derzeit 120 EUR für jeden Teilnehmer. Ein Workshop mit normalerweise maximal 20 Teilnehmern pro Workshop ist 90 Minuten bzw. 2x90 Minuten lang und findet ab einer Teilnehmerzahl von 5 Personen statt. Gewöhnlich sind die Workshops immer 90 Minuten lang. Wenn sich geeignete Themen ergeben, die eine längere Workshopzeit erfordern, können diese als halbtägige Workshops, d.h. 2x90 min eingerichtet werden.

Jeder Workshop hat mindestens einen verantwortlichen Workshop-Leiter, bewährt hat sich auch, zwei Leiter oder mehrere Helfer zur Verfügung zu haben. Die Workshop-Leiter kümmern sich darum, dass jedem Teilnehmer Unterlagen, Folien, Links zum jeweiligen Workshop zur Verfügung gestellt werden. Die Workshop-Leiter erhalten vom FOSSGIS eine Anmeldeliste, die Namen und E-Mailadressen aller Workshop-Teilnehmer enthält. Ein Helfer kontrolliert anhand der Anmeldeliste die Teilnehmer am Workshop. Teilnehmer können spontan teilnehmen, wenn noch noch Plätze frei sind. Der Helfer notieren die Namen und weitere Informationen und kümmern sich darum, dass diese Informationen nachträglich in das Anmeldesystem eingepflegt werden. Die Einnahmen daraus kommen in die Handkasse und sind auf einer Liste und im Quittungsblock nachzuweisen.

Technisch können die Hands-On Workshops auf der OSGeoLive aufbauen. Das Lokal-Team muss prüfen, ob das Image auf USB-Sticks laufen soll oder auf dem Rechner installiert ist. Extrawünsche von Workshop-Leitungen werden im Vorfeld abgefragt und beachtet. Als Beispiele können die Dokumentation Workshop-Organisation 2012 oder Workshoporga 2015 dienen.

Teilnehmer können auf Anfrage beim Konferenzorgateam eine Bestätigung für die Workshopteilnahme erhalten.