FOSSGIS2014 - 45_2014_04_08

FOSSGIS 2014
Konferenz für freie und Open Source-Software im GIS-Bereich und für freie Geodaten

Referenten
Moritz Göbelbecker
Programm
Tag Donnerstag - 2014-03-20
Raum H3
Beginn 09:00
Dauer 00:30
Info
ID 725
Veranstaltungstyp Vortrag
Track Vorträge (OSM)
Sprache der Veranstaltung deutsch
Recordings
Feedback

OpenStreetMap-Daten in der RoboCup Rescue Simulation League

Die RoboCup Rescue Simulation League ist ein Simulationswettbewerb, bei dem autonome Agenten Katastrophenszenarien bewältigen müssen. Dieser Vortrag beschreibt, wie wir OpenStreetMap-Daten verwenden, um neue Szenarien für die Liga zu erstellen.

Bei der RoboCup Rescue Simulation League handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem Teams von Software-Agenten die Folgen einer simulierten Katastrophe in einer Großstadt bewältigen müssen. Simulierte Ambulanzen, Feuerwehren und Räumtrupps müssen dabei Brände unter Kontrolle halten und Verschüttete retten, was durch begrenzte Sicht und Kommunikation erschwert wird.

Die Simulationsliga dient zwei unterschiedlichen Zwecken: Zum einen der Erforschung heterogener Multi-Agentensysteme, zum anderen der Entwicklung realistischer Simulatoren und Systeme die bei der Bewältigung solcher Katastrophen hilfreich sein können. Das Simulationssystem wird im Rahmen eines Open-Source-Projekts weiterentwickelt.

Realistische Stadtkarten sind dabei für die Simulation enorm wichtig. Lange Zeit waren offizielle GIS-Daten die einzige Möglichkeit, realistische Karten für die Simulation League zu erzeugen. Solche Daten waren jedoch nur begrenzt verfügbar, und restriktive Lizenzbedingungen hätten es zum Teil unmöglich gemacht, die resultierenden Rescue-Karten frei zu veröffentlichen.

Daher ist OpenStreetMap eine ideale Datenquelle für die Liga: So gut wie jede größere Stadt (und viele kleinere Städte) sind detailliert gemappt, die Daten sind unter einer freien Lizenz verfügbar in einem weltweit einheitlichen Format verfügbar.

Dieser Vortrag stellt die RoboCup Rescue Simulation League vor, beschreibt die Unterscheide und Gemeinsamkeiten zwischen den verwendeten Datenmodellen und denen von OpenStreetMap und die Herausforderungen die bei der Konvertierung zwischen den Formaten auftraten.