erfolgreiche Unterstützung des OSGeo Code Sprint 2009 in Bolsena

Bereits zum zweiten Mal in Folge fand in Bolsena, Italien ein OSGeo Code Sprint statt. Es handelt sich dabei um ein einwöchiges Treffen, bei dem Entwickler die Möglichkeit haben, ihre Projekte voranzubringen und sich mit anderen Projekten auszutauschen.

In der Zeit vom 21. - 27. Juni 2009 fanden sich dazu Entwickler aus verschiedenen Ländern in einem ehemaligen Kloster am Bolsenasee nördlich von Rom ein. Spanier, Franzosen, Deutsche, Italiener, Niederländer, ein Kanadier und sogar ein weit gereister Australier (aus Tasmanien) nutzten die Woche, um gemeinsam zu programmieren, sich auszutauschen und den Blick über den Tellerrand zu wagen.

Es waren Vertreter zahlreicher Software-Projekte vertreten: AtlasStyler, deegree, geoSDI, GeoNetWork Open Source, Geopublisher, GeoServer, GRASS, Mapbender, OpenLayers, OSSIM, 7Scenes

In zwei halbtägigen Präsentationsblöcken wurden neuste Entwicklungen und Projekte vorgestellt und über die Zusammenarbeit zwischen Projekten diskutiert. Während der Mahlzeiten und Abende wurden die Themen diverser und es wurde auch über Geschäftsmodelle mit Open Source und die Rolle der OSGeo gesprochen.

Tyler Mitchell, der Geschäftsführer der OSGeo nutzte die Gelegenheit und reiste von der ersten Open Source GIS UK Konferenz aus London an, um sich mit dem Präsidenten der OSGeo Arnulf Christl und Aufsichtsratsmitglied Jeroen Ticheler zu besprechen. Hier wurden Fragen zum Copyright von OSGeo Quelltexten, Marketing, Sponsoren, Konferenzen und der Rolle der Local Chapters erörtert. Ausserdem konnte er sich einen Eindruck von der Europäischen Community verschaffen und war beeindruckt von der Vielfalt an Aktivitäten.

Exkursionen und Ausflüge zum Bolsenasee, Bagnoregio Civittaveccia und 2500 Jahre alten Etrusker-Gräbern rundeten das Treffen ab und lassen es zu einem unvergesslichen Ereignis werden. Alle Teilnehmer sind zufrieden, voller Elan und mit neuen Ideen wieder abgereist. Es war eine produktive Woche.

Ein herzlicher Dank von Seiten der Teilnehmer des Code Sprints an Jeroen Ticheler, der diese Woche organisiert hat und an den FOSSGIS Verein, der das Treffen finanziell unterstützte. Derartige Treffen bieten eine hervorragende Möglichkeit, den Community-Gedanken voranzutreiben und die Begeisterung für Open Source wachsen zu lassen.

Weitere Informationen zu dem Treffen finden sich im OSGeo Wiki.

OSGeo Codesprint Bolsena 2009
[Foto: Arnulf Christl]
OSGeo Codesprint Bolsena 2009
[Foto: Arnulf Christl]
OSGeo Codesprint Bolsena 2009
[Foto: Arnulf Christl]
OSM Logo

Der FOSSGIS e.V. ist offizielles Local Chapter und Ansprechpartner für das OpenStreetMap-Projekt in Deutschland.

FOSSGIS Konferenz 2019

Die jährlich stattfindende FOSSGIS-Konferenz wird vom Verein ausgerichtet und findet vom 13. vom 16. März 2019 in Dresden statt.

OSgeo Logo

Der FOSSGIS e.V. vertritt die OSGeo Foundation als Local-Chapter im deutschsprachigen Raum.