Erfolgreiches 2. FOSSGIS Hacking Event im Linuxhotel!

Vom 9.-11. Januar 2015 fanden sich im Linuxhotel in Essen 27 begeisterte Hacker und Hackerinnen zusammen, um ein Wochenende intensiv an OpenSource Projekten zu arbeiten. Es war ein stürmisches und verregnetes Wochenende, so dass das Arbeiten im warmen und gemütlichen Linuxhotel umso angenehmer war. Wäre da nicht der Baum gewesen, der aus heiterem Himmel auf ein Auto kippte.

Die anschließenden Holzarbeiten lockten viele der Teinehmer nach draußen. Glücklicherweise gab es nur Blechschaden und niemand wurde verletzt.

Gruppenfoto auf der Treppe @Nakaner
 

Die Besucher des Events kamen aus ganz unterschiedlichen Projekten und waren aus allen Ecken von Deutschland sowie aus Belgien und den Niederlanden angereist. Alle waren begeistert vom Event, der Möglichkeit des Austauschs und der Arbeit am eignen Projekt. Jeder kann von Erfolgen berichten und würde sich direkt zum nächsten Hacking Event anmelden.

Im Folgenden sollen einige Meilensteine des Wochenendes vorgestellt werden.

Einige OSM Aktive und Interessierte waren vertreten, die an unterschiedlichsten Projekten rund um OSM arbeiteten. So wurde beispielsweise die OSM Arbeitsgruppe des FOSSGIS e.V. wieder aktiviert und hat als nächstes Ziel ein deutschsprachiges Local Chapter der OSM Foundation zu gründen.

 

OSM Briefkastenstandorte

Seit Sonntag gibt es nun eine Anwendung unter http://briefkastenkarte.de, die Briefkästen und deren Informationen wie z.B. die Leerungszeiten darstellt. Ziel war die Erstellung einer einfachen HTML Seite, welche auch für mobile Endgeräte geeignet ist, um Briefkästen in der Umgebung darzustellen. Als Kartenclient dient Leaflet. Die Informationen zum Briefkasten kommen aus OpenStreetMap und werden über die Overpass-API direkt angefordert. Der Anwender kann seinen Standort positionieren und die Kästen im Umkreis sehen.

Weitere geplante Feature sind der Einbau einer Suche sowie die Darstellung nach Kategorien, d.h. eine unterschiedliche farbliche Darstellung je nach Leerungszeit. Außerdem soll für OSM-Mapper über die Darstellung ersichtlich sein, wo Briefkästen oder Informationen zum Briefkästen fehlen.

 

OpenRailwayMap

Das Team von OpenRailwayMap war aktiv in folgenden Punkten. Die JOSM Vorlage für die österreichischen Bahnsignale ist erstellt, damit ist das Erfassen über JOSM relativ komfortabel. Stillgelegte und in Bau befindliche Bahnstrecken werden nun auch mit Geschwindigkeitsangabe dargestellt. Außerdem wurden neue Symbole erstellt, so dass nun auch Sv-Signale und Blockkennzeichen dargestellt werden. Für Ks-Signale wurden neue Icons entworfen.

Alle Bahnfreunde können mit diesen Informationen sicherlich etwas anfangen und freuen sich über die Neuerungen.

Hier ein neues Symbol: de-sh2-32.png

http://openrailwaymap.org

 
OSM Weekly

OSM Weekly ist eine in unterschiedlichen Sprachen erscheinende Wochennotiz, die sich an der deutschsprachigen OSM Wochennotiz orientiert und darüberhinaus länderspezifische Themen behandelt. Am Wochenende hat OSM Weekly erfolgreich die mehrsprachigen RSS-Feeds eingerichtet. Dieses Thema hatte das Projekt schon länger beschäftigt. Durch die Hilfe eines findigen Entwicklers konnten separate Feeds pro Sprache leicht eingebaut werden. Wir freuen uns außerdem darüber, dass OSM Weekly nun auch auf französich erscheint.

http://www.weeklyosm.eu/

 
deegree

Das große deegree Team hat wie viele andere bis tief in die Nacht gearbeitet. Ziel war der deegree Release 3.4. Dieses Ziel ist in greifbare Nähe gerückt. Nach vielen Bugfixes ist die deegree-console nun weitgehend fehlerfrei. Die Dokumentation wurde überarbeitet und unter github.io veröffentlicht.

 
GeoExt

Das GeoExt Team hatte das Ziel GeoExt kompatibel mit der neuen ExtJS Version 5 zu machen. Es wurden einige zentrale Dinge angepasst, so dass der Release auf die Zielgrade befördert ist. Die über Deutschland verteilten Entwickler freuten sich darüber, an diesem Wochenende in angenehmer Atmosphäre im Kaminzimmer arbeiten zu können.

 

SHOGun

Ein Team arbeitete an der Vorbereitung der SHOGun Version 2. Dabei wurde das Frontend auf Basis von ExtJS vorangetrieben und eine Basis geschaffen, auf die aufgebaut werden kann. Es erfolgte die Konzeption, wie das Frontend in das bestehende SHOGun 2 integriert werden soll. Hierbei mussten auch Lizenzfragen geklärt werden, da die Komponenten (ExtJS, Spring, Hibernate) über unterschiedliche Lizenzen verfügen. Es wurden diverse Kleinigkeiten am Backend gefixt, Abhängigkeiten wurden auf den neusten Stand gebracht und die daraus resultierenden Änderungen durchgeführt. Zukünftig wird es für SHOGun zwei getrennte Repositories geben - eines für das Frontend und eines für das Backend.

 

Ein Open Source Projekt im Aufbau

Matthias Scholz hatte sich das Ziel gesetzt, den Code für seine Lösung zur vollautomatischen Erfassung von georeferenzierten Bildern auf Straßen und Wegen als OpenSource bereitzustellen. Anschaulich stellte er das Ergebnis vor (http://www.openjump.de/telescope/) und auch das Equipenment konnte bestaunt werden.

 

INSPIRE SME - Inspire Small Medium Enterprises

Am Wochendende wurde nicht nur entwickelt. Es wurde auch viel diskutiert. Am Samstag gab es ein internationales Treffen von Firmenvertretern zum Thema INSPIRE SME - Inspire Small Medium Enterprises. Ziel ist es, kleine Unternehmen in Europa, die etwas für INSPIRE entwickeln und im Rahemn der OSGeo aktiv sind, zusammen zu bringen. Dieses Ziel soll auch auf den nächsten Treffen vorangetrieben werden.

 
FOSSGIS Verein

Für den FOSSGIS Verein sind einige Themen vorangetrieben. Ein Team beschäftige sich mit der IT-Infrastruktur des Vereins. Ein Serverumzug steht vor der Tür und Aufgaben sind teilweise umgesetzt und verteilt. Damit ist die Zukunft der IT-Infrastruktur konkretisiert.

Die Ergebisse der Mitgliederbefragung wurden zusammen gestellt und werden bald an die Vereinsmitglieder geschickt.

 

FOSSGIS Konferenz

Für die im März in Münster anstehende FOSSGIS Konferenz (http://fossgis.de/konferenz/2015/) ist ebenfalls einiges ins Rollen gebracht worden. Das Programm wurde in Teilen angepasst. Die Anerkennung der FOSSGIS Konferenz als Bildungsurlaub wurde diskutiert und soll weiter verfolgt werden. Das Artwork für die T-Shirts, Poster und Taschen wurde weitgehend vollendet und ist wieder toll geworden. Außerdem wurde am Programmheft gearbeitet, das in diesem Jahr als handliches Ringbuch im A6 Format herausgegeben wird.

FOSSGIS2015_Skyline-Muenster_preview.png

Die Engel-Suche (Helfer-Suche) bekommt ein System, welches auch bei CCC Events verwendet wird. Hoffentlich melden sich viele Helfer zur FOSSGIS 2015, um mit dem neuen System zum Einsatz zu kommen. Es werden Helfer in den Bereichen FOSSGIS@Video, WelcomeDesk, Catering, Auf- und Abbau gesucht.


Das gemeinsame Abendessen mit Pizza und Beisammensein haben alle genossen, um dann bis tief in die Nacht zu arbeiten, zu diskutieren oder zu plaudern. Nebenbei verrichtete Kobold, die neue unter Linux laufende Reinigungskraft des Linuxhotels, die Krümelbeseitigung.

Die Teilnehmer des Wochenendes machten sich am Sonntag zufrieden auf den Heimweg. Sie waren sich einig, dass es auch ein 3. FOSSGIS Hacking Event im Linuxhotel geben sollte. Es gab Überlegungen, direkt im Sommer 2015 das 3. FOSSGIS Hacking Event folgen zu lassen.

 

Zum Schluss noch herzlichen Dank

Zum Schluss noch ein herzlicher Dank an den FOSSGIS Verein und die Organisatoren und Helfer, die so ein Event ermöglicht haben. Einen herzlichen Dank auch an das Linuxhotel. Er ist ein besonderer Ort und wir freuen uns jedes Mal auf die Atmosphäre und das herzliche und gastfreundliche Team.

http://linuxhotel

 

 

Weitere Berichte finden sich unter

veröffentlicht von: 
Astrid Emde
Jahr: 
2015